VAMPYR und SPEED
9. - 18. August 2013

Aufregende STORIES Spannende BEGEGNUNGEN
Leidenschaftliche MUSIK Große KÜNSTLER

Gesamtleitung: Petra Weber–Einramhof und Manfred Müssauer

das neue Jugend - Musikfestival in Bruck an der Leitha steht für Vielfalt, Offenheit und stellt junge Menschen in das Zentrum seiner Aktivitäten. Musik ist die Sprache, die Menschen zusammenbringt, das Medium das wirklich Brücken bauen kann – über alle Grenzen hinweg: Nationen, Generationen, Stile und Gefühle.

Musikwelten Bruck wurden von der Kulturstadträtin Petra Weber-Einramhof und dem international tätigen Dirigenten Manfred Müssauer ins Leben gerufen, um Bruck an der Leitha überregional als Kulturstadt zu präsentieren.

Der künstlerische Fokus liegt dabei auf originellen Werken des Musiktheaters und dem neu gegründeten Festspielorchester der Musikwelten Bruck, dessen Anspruch von Beginn an auf international kompatible Qualität, leidenschaftliches Musizieren und seiner Funktion als Brückenbauer liegt.

Die jungen, entsprechend gut ausgebildeten MusikerInnen kommen daher primär aus Niederösterreich, der Slowakei und aus Ungarn und wurden nach mehreren Auditions ausgewählt. Gemeinsam mit ihnen musizieren renommierte professionelle MusikerInnen, die auch als Tutoren in den einzelnen Orchestergruppen fungieren. Spaß, unbändige Musizierlust und Entdeckerfreude sind im Festspielorchester gleichsam „Pflicht“, die man auch hören soll!

DER VAMPYR
Große romatische Oper

9. und 16. August 2013, 19h30
Stadttheater Bruck an der Leitha

von Heinrich August Marschner (1795-1861) in einer speziellen Version für Musikwelten Bruck mit
visual effects und aktueller Filmmusik.

Dieses brillante, 1828 uraufgeführte Werk, aus der Feder des überragenden romantischen Komponisten Heinrich August Marschner war jahrzehntelang ein Publikumshit. Besonders geschätzt von Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Vincenzo Bellini und natürlich Richard Wagner, für den Marschner als Vorbild diente.

Eine Oper mit eingängigen Melodien, prägnanten Rhythmen, erotisch, dämonisch und großen Gefühlen. Und eine Story, wie geschaffen für die jungen Menschen unserer Zeit.

Inszenierung:
Peter P. Pachl
Dirigent: Manfred Müssauer
SolistInnen: Steven Scheschareg
Rima Tawil
Gabrielle Heidelberger
Yoko Hara
Robert Wagner

SPEED
Rasante Orchestergala mit kurzen Momenten der Entschleunigung

11. und 15. August 2013, 19h30
Stadttheater Bruck an der Leitha

SolistInnen & Festspielorchester der Musikwelten Bruck

Louis J. F. Hérold (1791-1833) Zampa, Ouverture
Georges Bizet (1838-75) Auf in den Kampf Torero aus Carmen
Emil Waldteufel (1837-1915) Prestissimo – Grande Vitesse
Giacomo Puccini (1858-1924) La Treggenda, Ballett
Pablo Luna (1879-1942) De España vengo aus El nino judio
Johann Strauss (1825-99) Zeitgeister, Walzer op. 25
Richard Heuberger (1850-1914) Gehen wir ins chambre separée aus Der Opernball
Pascual Marquina (1873-1948) España caní, Paso Doble
Rudolf Dellinger (1857-1910) Capitän Fracassa, Ouverture
Johann Strauss (1825-99) Fata Morgana, Polka mazur op. 330
Franz Lehár (1870-1948) Meine Lippen, sie küssen so heiß aus Giuditta
Hermann Dostal (1874-1930) Fliegermarsch
Leo Fall (1873-1925) Lass dir Zeit aus Der liebe Augustin
Carl Millöcker (1842-99) In Saus und Braus, Galopp
Dimitrij Schostakowitsch (1906-75) Tahiti-Trott
Johann Strauss Furioso-Polka, op. 260

MATINEE

18. August 2013, 11h
Harry Weiss – Haus

Konzert mit jungen SolistInnen der Musikwelten Bruck.
Werke von W. A. Mozart, J. Brahms, u.a

Die Künstler

Manfred Müssauer - Dirigent Der gebürtige Waldviertler gilt als Geheimtipp der internationalen Musikszene und wurde noch während seiner Ausbildung von Herbert von Karajan als musikalischer Assistent bei den Salzburger Festspielen engagiert. Dort arbeitete er in der Folge auch mit James Levine und Horst Stein. Seinem Debüt bei der Mährischen Philharmonie im Jahr 1994 folgten rasch Einladungen von bisher mehr als 50 Orchestern und Opernhäusern. Als Chefdirigent der Donau Philharmonie Wien hat Manfred Müssauer „sein“ Orchester zu einem modernen, international erfolgreichen und gefragten Klangkörper geformt. 230 bisher auf CD eingespielte Werke und die intensive Rundfunkpräsenz - 2011 und 2012 war er jeweils mehr als 160 mal im Radio zu hören – dokumentieren seine musikalische Vielseitigkeit.

Peter P. Pachl - inszenierung Der renommierte deutsche Regisseur gehört zu den vielseitigsten Persönlichkeiten des internationalen Musiktheaterbetriebes. Nach umfangreichen Studien und Assistenzen bei weltberühmten Regisseuren promovierte er 1977 zum Dr. phil. Noch sehr jung übernahm er Leitungspositionen an Opernhäusern und arbeitet seit dieser Zeit mit großem Erfolg als Regisseur. Mit Verve setzt er sich für tolle Entdeckungen ein, z. B. realisierte er Aufführungen, CD- und DVD-Produktionen aller Opern Siegfried Wagners. Zahlreiche Buchveröffentlichungen und Arbeiten fürs Fernsehen „ergänzen“ seine Lehrtätigkeit an Universitäten und Hochschulen in Berlin, Dresden, Weimar, Hamburg und Wien.

Rima Tawil - sopran Die prominente französische Opernsängerin Rima Tawil wurde in Beirut geboren. Als Preisträgerin vieler Wettbewerbe wurde sie schon als junge Künstlerin an die Mailänder Scala eingeladen. Ihr Repertoire umfasst vor allem die großen Rollen in den Meisterwerken von W. A. Mozart, G. Verdi,
G. Puccini, G. Bizet, P. I. Tschaikowsky und J. Massenet. Rima Tawil singt an vielen Opernhäusern und ist gefragter Gast bei Konzerten renommierter Festivals.

Steven Scheschareg - bariton In Brooklyn als Kind österreichischer Eltern geboren, wuchs er auf beiden Kontinenten auf. Seit seiner Studienzeit an der weltberühmten Julliard School of Music regelmäßig an der Bayerischen Staatsoper München, Wiener Volksoper, dem Nationaltheater Mannheim und an Opernhäusern in Italien, USA und China engagiert. Die Salzburger Festspiele, Wien Modern und der Steirische Herbst luden ihn für große Rollen ein. Steven Scheschareg erhielt für seine Leistungen den George London-Preis der Wiener Staatsoper.

Gabrielle Heidelberger
Sopran, Sprecherin

Robert Wagner
Tenor

Yoko Hara
Mezzo-sopran

Veranstalter

Verein „Jugend-Musikfestival Bruck“
Industriestraße 4
2460 Bruck an der Leitha

office@musikwelten.at
www.musikwelten.at

Kartenvorverkauf

Sparkasse Bruck, Raiffeisen-Bank
und unter office@musikwelten.at
Erwachsene € 17.-
Jugendliche € 9.-
Familienticket € 35.-

Abendkassa ab 18:30

Erwachsene € 20.-
Jugendliche € 12.-
Familienticket € 40.-

Besetzungs- und Programmänderungen bleiben vorbehalten. An der Abendkasse werden keine Karten zurückgenommen. Ton-, Film- und Videoaufnahmen während der Aufführung sind nur durch von den Musikwelten Bruck autorisierte Personen möglich. Besucher erklären sich mit eventuell entstehenden Bildaufnahmen ihrer Person während einer Veranstaltung einverstanden. Eine mögliche Verwendung des Materials für Zwecke der Musikwelten Bruck ist ohne Anspruch auf Vergütung gestattet. Für Druckfehler übernimmt der Veranstalter keine Gewähr.
Medieninhaber Verein „Jugend-Musikfestival Bruck“, Industriestraße 4, 2460 Bruck an der Leitha

[w]* werbereich
Energiepark